Gerd Frank: DER WÜRGER VON TACUBA – Der Fall Gregorio (Goyo) Cárdenas Hernández (1942)

Gregorio Cárdenas Hernández wurde im Jahr 1915 in Mexiko-Stadt als jüngstes von zehn Kindern geboren. Der Vater soll jahrelang unter heftigen Migräneanfällen gelitten haben. Er trieb zwar nur etwa zwei Wochen lang sein Unwesen, doch das genügte, um ihn zu einem der berüchtigsten Serienmörder Mexikos aufsteigen zu lassen. Leseprobe aus Totmacher 6  Weiterlesen

Gerd Frank: DIE KINDERZERSTÜCKLERIN VON MEXIKO-STADT – Der Fall Felicitas Sánchez Aguillón (1930-1941)

 

Felicitas Sánchez Aguillón wurde im Jahre 1890 in Cerro Azul, Veracruz, geboren. Es wird vermutet, daß sie in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in der “Colonia Roma” 1 in Mexiko-Stadt mehr als 50 Kinder getötet hat. (…) Mit Vorliebe vergiftete sie streunende Hunde und Katzen. Leseprobe aus Totmacher 6
Weiterlesen

Gerd Frank: DER MEXIKANISCHE RIPPER – Der Fall Francisco Guerrero Pérez (1880-1908)

Francisco Guerrero Pérez, genannt “El Chalequero” (Der Westenträger), gilt als erster Serienmörder Mexikos, obwohl dies eigentlich Felipe Espinosa gewesen ist. Er hat in Mexiko-Stadt zwischen 1880 und 1888 20 Prostituierte ermordet, das Verbrechen im Jahre 1908 nicht mitgerechnet, bei dem es sich um eine alte Frau gehandelt hat. Weil seine Untaten etwa zeitgleich zu denen Jack the Rippers in London begangen worden sind, wurde er gelegentlich auch als ‘Ripper Mexicano’ (‘Mexikanischer Ripper’), ‘Barba Azul de Mexico’ (‘Blaubart Mexikos’) oder ‘Degollador del Río Consulado’ (‘Halsaufschlitzer vom Consulado-Fluß’) bezeichnet.  Leseprobe aus Totmacher 6
Weiterlesen

Gerd Frank: DER GREEN RIVER KILLER – Der Fall Gary Ridgway (1982-1998?)

Gary Leon Ridgway wurde am 18 Februar 1949 in der Mormonenstadt Salt Lake City in Utah geboren; er hatte noch einen Bruder (Tom) und eine Schwester (Mary). Der Vater arbeitete als Busfahrer, die sehr dominante Mutter war Hausfrau. Ridgways Beziehung zur Mutter war sehr eng; bis in seine frühen Teenagerjahre war er Bettnässer. Nach häufigen Fällen nächtlicher Inkontinenz wusch ihm die Mutter die Genitalien, was einerseits dazu führte, daß der Junge sich von der Mutter sexuell angezogen fühlte, andererseits aber auch Wut ihr gegenüber empfand und sogar mit Phantasien spielte, die darin gipfelten, sie umzubringen.

Gary_Ridgway_1982_Mugshot

Leseprobe aus Totmacher 5 Weiterlesen

Gerd Frank: DER AUTOBAHNMÖRDER – Der Fall William George Bonin (1979-1980)

William George Bonin wurde am 8. Januar 1947 in Willimantic, Connecticut, geboren. Bereits im Alter von acht Jahren wurde William wegen des Diebstahls von Autokennzeichen erstmals vor Gericht gestellt und in ein Jugendgefängnis gesteckt. Dort wurde er von älteren Jungen sexuell mißbraucht, was er seinerseits – als er wieder zu Hause war – ebenfalls mit anderen, jüngeren Kindern machte.
Nach dem Schulabschluß ging er zur Luftwaffe und bekam eine Auszeichnung für einen Einsatz, den er in Vietnam geleistet hatte. Weil er während dieser Zeit aber auch zwei Soldaten vergewaltigt hatte, wurde er im Oktober 1968 vom Dienst suspendiert. (…) Eine Leseprobe aus Totmacher 5 Weiterlesen

Gerd Frank: DER KINDESMÖRDER VON ATLANTA – Der Fall Wayne Bertram Williams (1979-1981)

Wayne Bertram Williams wurde am 27. Mai 1958 in Atlanta – im US-Bundesstaat Georgia – geboren. Die Eltern waren Lehrer und Wayne wuchs daher in einer gutbürgerlicher Umgebung auf. (…) Alles hatte am 28. Juli 1979 begonnen. Da war eine Frau, die leere Dosen und Flaschen gesammelt hatte, buchstäblich über ein paar Leichen gestolpert, die im Unterholz am Straßenrand abgelegt worden waren. Es handelte sich um den 14jährigen Edward Smith, der mit einem Revolver, Kaliber 22, erschossen und den 13jährigen Alfred Evans, der vermutlich erwürgt worden war. Eine Leseprobe aus Totmacher 5 Weiterlesen

Gerd Frank: DAS MONSTER VON MILWAUKEE – Der Fall Jeffrey Dahmer (1978-1991)

Völlig normal begann Jeffrey Lionel Dahmers Leben in Milwaukee – im US-Bundesstaat Wisconsin – , von wo er noch im Kindesalter fortzog. Nach seiner Rückkehr als innerlich zerrissener junger Mann brannte er der Stadt sein unaus- löschliches Zeichen ein: Im Gewahrsam der Polizei gab er zu, siebzehn bestialische Morde begangen zu haben. Das älteste seiner Opfer war 33, das jüngste erst 14 Jahre alt. Eine Leseprobe aus Totmacher 5 Weiterlesen

Neuerscheinung: Totmacher 6 – Das Monster der Anden und andere unheimliche Kriminalfälle lateinamerikanischer Serienmörder von Gerd Frank

Nach den erfolgreichen ersten fünf Bänden der Totmacher-Reihe von Gerd Frank war der Autor auch in Band 6 bemüht, je nach Materiallage, möglichst flächendeckend vorzugehen. Er hat deshalb den Raum Mittelamerika mit Mexiko, Guatemala, El Salvador und Costa Rica abgedeckt. Südamerika ist vertreten durch die Länder Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Chile, Brasilien, Uruguay und Argentinien.

Totmacher_6_Cover_web

Südamerika hat in den letzten Jahrzehnten eine ganze Reihe der schrecklichsten Serienmörder der Weltgeschichte hervorgebracht, was nicht zuletzt an den katastrophalen politischen Entwicklungen und Systemen liegt. Wie stark Drogenkartelle und andere höchstgefährliche kriminelle Vereinigungen und Banden große Teile Mittel- und Südamerikas im Würgegriff haben, zeigt die Verschleppung und Ermordung von 43 Studenten im Herbst 2014. Weiterlesen

Gerd Frank: Der Fall des Charles Starkweather (1957–1958) – DER AMOKLÄUFER VON NEBRASKA

Charles Raymond Starkweather wurde am 24. November 1938 als drittes von sieben Kindern einer Arbeiterfamilie in Lincoln, Nebraska, geboren. Starkweather bewunderte schon früh den Schauspieler James Dean… Das kostete elf Menschen das Leben. Als 18jähriger hatte er die 13jährige Caril Ann Fugate kennengelernt und war ihretwegen von der Schule abgegangen. Caril hatte sich in seine schlaksige, lässige Art verliebt, die ihr sehr imponierte.

Charles Starkweather and Caril Fugate

Weiterlesen